Rückblick Ehemaligen­treffen

Am Samstag, 24.09.2022, begrüßten wir ca. 15 ehemalige Sänger in unserem Chorhaus, H. 21, in den Franckeschen Stiftungen zum diesjährigen Ehemaligentreffen.

Wir freuten uns, dass sowohl ehemalige Sänger älterer als auch jüngerer Jahrgänge unserer Einladung gefolgt waren.  Bei einem Glas Sekt (oder Saft) kamen wir anschließend ins Gespräch mit der Beigeordneten für Kultur und Sport der Stadt Halle, Frau Dr. Marquardt. Ihren  Ausführungen folgten alle sehr interessiert, viele Fragen wurden an sie gestellt. 

Besonderen Anklang fanden auch die Erinnerungen zweier älterer ehemaliger Sänger an ihre Chorzeit um 1950. Letztendlich vergingen die 2 Stunden im Chorhaus bei einem kleinem Imbiss wie im Fluge und fast alle nahmen unser Angebot, die Sonderausstellung im Händelhaus zu besichtigen an.

Nicht nur der kleine Film über den Stadtsingechor zu Halle über ein Konzert unter der Leitung von Dorothea Köhler regten unsere Ehemaligen zu vielen Fragen an Frau Barth, die dankenswerter Weise die Führung unserer Gruppe durch die Ausstellung übernommen hatte, an.

Im Anschluss ging es gemeinsam auf den Markt zum Roten Turm. Dort erwartete uns Maximilian Metz. Er ist ebenfalls ein ehemaliger Sänger des Stadtsingechores zu Halle und spielte extra für uns das in ganz Europa einmalige Carillon. Dazu ging es allerdings für alle ca. 140 Stufen hoch in den Turm – verbunden mit vielen Informationen über die Geschichte des Roten Turms und zu dem größten Carillon Europas.

18 Uhr erklang in der Marktkirche die Motette und alle anwesenden ehemaligen Sänger folgten der Einladung des Chorleiters Clemens Flämig zum gemeinsamen Singen des das Motettenprogramm abschließenden Stückes „Der Mond ist aufgegangen“ auf die Bühne.

Zuhören – Fragen – Laufen und Turmbesteigung – Singen, das alles macht nicht nur hungrig sondern auch durstig und so ging es 19 Uhr zum Stammtisch in das Hallesche Brauhaus. 40 Ehemalige, unser Chorleiter und der Fördervereinsvorstand saßen hier zusammen: Erinnerungen wurden ausgetauscht, Anregungen für weitere Ehemaligentreffen  kamen insbesondere von den jungen Ehemaligen. Spontan gesungene Lieder unserer Sänger erfreuten sowohl die anderen Gäste als auch das Personal des Halleschen Brauhauses. Bei Letzteren möchten wir uns für die freundliche Bewirtung bedanken und ich persönlich bedanke mich bei allen meinen Vorstandsmitgliedern, die mich bei der Durchführung des Treffens im Chorhaus so toll unterstützt haben.

Es war ein sehr gut gelungenes Treffen, gewannen wir doch sogar die Aufmerksamkeit eines Hamburger Feuerwehrmannes, der im Kreise seiner Kollegen ebenfalls im Halleschen Brauhaus feierte und uns 20 € spendete. Schon heute freuen sich alle diesjährigen Teilnehmer auf das nächste in zwei Jahren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.